Aktuelles

Veranstalter müssen nicht die Kosten von Anti-Terror-Maßnahmen tragen

Die Diskussion darüber, ob ein Organisator von öffentlichen Veranstaltungen oder der Staat die Kosten für erhöhte Anti-Terror-Maßnahmen übernehmen muss, existiert nicht erst seit dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz im Jahr 2016. Das Berliner Verwaltungsgericht entschied Ende November pro Veranstalter.